Menü
|

Es reicht mit nervigen Double Unders Problemen

Hol dir jetzt das Affen-Knowhow

Es reicht mit nervigen Double Unders Problemen

Was sind Double Unders?

Double Unders (auch Doppelte Seilsprünge) ist eine Möglichkeit das Seilspringen anspruchsvoller und intensiver zu gestalten. Während beim normalen Seilspringen das Seil bei jedem Hochspringen einmal unten den Füßen durchgezogen wird, beschleunigt der Athlet das Springseil so schnell, dass es zweimal die Füße passiert – zwei Seilschwünge je Sprung.

Hast du Probleme beim Double Unders Springen?!

Du haust dir das Ding wie eine Peitsche ständig gegen Füße, Arme und Gesicht oder deine Unterarme und Schultern brennen nach kurzer Zeit wie Kerosin?! 

Dann zieh dir jetzt das Affen-Knowhow rein und springe Double Unders im Training und Workout wie ein muskulöses Einhorn.

1. Schluss mit der Peitsche!

Hör endlich auf dich mit deinem eigenen Springseil zu massakrieren – dein Springseil ist dein Freund.

1. Entspann dich: Halte deine Springseil-Griffe locker in der Hand, deine Oberarme nahe am Körper und deine Unterarme locker etwas vor dem Körper.

2. Du bist kein Helikopter: Rotiere deine Handgelenke und nicht Arme, um mit deinem Springseil Gas zu geben.

3. Ruhig & gerade springen: Spring hoch wenn das Seil in der Abwärtsbewegung auf Höhe deiner Schienbeine ist. Werfe aber nicht wie bei der Augsburger-Puppenkiste deine Beine wahllos in der Gegend herum, sondern halte Beine + Füße immer unter dir.

4. Zu lange Leitung: Klar ist auch die Seillänge wichtig, denn ein zu langes Seil hat beim Springen zu viel Bodenkontakt… und deine Peitsche ist geboren. Deshalb gibst du bei unserem RX Jump Rope einfach deine Körpergröße inkl. Schuhen an und eine Formel macht den Rest.

2. Brennende Schultern

1. Relaxe beim Springen: Sei einfach mal locker! Viele Athleten tendieren beim Springen zum Verkrampfen und das mögen die Muskeln nie. Denke einfach an etwas Schönes (z.B. wie der Affe eine Banane isst) oder grinse einfach, um dich zu entspannen. Klingt blöd, ist aber viel dran. 2. Handgelenke nicht Schultern: Wenn deine Schultern brennen, machst du zu viel mit den Schultern. Halte deine Schultern entspannt unten und deine Ellenbogen nahe am Körper. Dein Seil beschleunigst du nur aus deinen Handgelenken. 3. Denke an deine Seilstärke: Ein dickes Seil ist wegen dem guten Feedback für den Anfang optimal, aber wenn du dein Springseil erstmal beherrscht, kannst du dir die zusätzliche Belastung sparen. Denke also rechtzeitig daran auf ein dünneres Seil zu wechseln.

Seilspring-Training mit 1000 Wiederholungen für krasse Bauchmuskeln

2 Runden

100 Seilsprünge
25 Stationary Bicycle Crunches
100 Seilsprünge
25 Alternating Thread the Needle
100 Seilsprünge
25 Alternating Jackknifes
100 Seilsprünge
25 High Low Plank

Das Video mit Erklärungen der Übungen

 

Teilen

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

Speichern und Teilen
Nutze den Link um wieder zu diesem Warenkorb zurück zu finden oder teile ihn!
Back Speichern und Teilen
Nutze den Link um wieder zu diesem Warenkorb zurück zu finden oder teile ihn!
Your cart email sent successfully :)